Leider hat es nicht zum ganz großen Sieg gereicht

1.Platz in der Vorrundengruppe und nun Endspiel gegen den SV Großräschen.  In den Einzeln standen sich Rally und Martin Baldzer sowie Franky und Utz Boettner gegenüber. Rally hatte gegen Martin leider keine Chance und verlor knapp mit 0:6 und 0:6. Alles was er versuchte war ohne Erfolg. Martin war einfach besser. Franky konnte Dank sehr guter Aufschläge in seinem Einzel gegen Utz mit 6:2 und 6:2 klar dominieren und den Ausgleich wieder herstellen. Also musste das Doppel entscheiden. Irgendwie kamen Franky und Rally gegen Martin und Jens Sponholz nicht so richtig ins Spiel. Folgerichtig ging der erste Satz trotz 1:0 Führung mit 2:6 verloren. Der zweite Satz begann besser und bis zum 3:3 hoffte ich noch auf eine Wende. Doch das war's auch schon. Die Luft war raus und am Ende ging auch der zweite Satz mit 3:6 weg.

Am Ende eine knappe 1:2 Niederlage. Trotzdem steht am Ende der Vizemeistertitel. Gratulation für Rally und Franky. Im Sommer sieht man sich wieder. Dann auf Sand. Und da spielt es sich um Klassen besser. Das gibt Revanche.

Corona und das Vereinsleben

aktuelle Hinweise zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Aktuell gilt für uns die Zweite Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 2. SARS-CoV-2-EindV) vom 23.11.2021.

Für die Trainings- und Wettkampf-Wintersaison ist folgendes zu beachten:

  1. Es gilt die 2G-Regel in den Tennishallen in Berlin und Brandenburg.
  2. Aktuell gilt in Brandenburg der quasi-Lockdown für Ungeimpfte, nicht mehr als 5 ungeimpfte Personen auf dem Tennisgelände.
  3. Es ist unbedingt auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen zu achten.
  4. Sanitäranlagen und Umkleidekabinen im Vereinshaus können genutzt werden (2G-Regel)
  5. Wer Krankheitssymptome hat, darf grundsätzlich nicht auf die Anlagen.
  6. Corona-Verantwortliche: Frank Mühling (meistens auf dem Platz) und Carsten Wilke (Vorstandsvorsitzender)
    Ihren Weisungen ist unbedingt Folge zu leisten.

Der Vorstand bittet unbedingt um die Einhaltung der Bedingungen. Verstöße führen letztlich nur zur Sperrung der Tennisanlage durch die Behörden. Das will keiner von uns. Verstöße werden mit Platzverweis geahndet. Der Vorstand behält sich weitere Schritte gegen die Missetäter vor.

Zum Seitenanfang