Die alten werden die neuen sein.

Am 07.September fanden die Vereinsmeisterschaften 2019 statt.

In diesem Jahr hat sich das Teilnehmerfeld weiter vergrößert. Bei den Herren mussten zum ersten Mal zwei Vorrundengruppen ausgespielt werden, während es bei den Damen dieses Jahr noch im Modus Jede gegen Jede funktionierte. Neue Mitglieder und jene, die sich endlich trauten, machten die Aufgabe, den Vereinsmeister zu finden, etwas umfangreicher.

Leider spielte der Wettergott nicht mit. Im Gegensatz zu den Tagen davor und danach machten immer wieder leichte Regentropfen, aber vor allem kalte Temperaturen diesen Tag nicht ganz angenehm. Gefeitet wurde trotzdem, kein Punkt dem Gegner. Und so mussten sich auch die vermeintlichen Favoriten anstrengen, um ihre Spiele zu gewinnen.

Am Ende gab es das gleiche Bild wie im letzten Jahr. Robert bei den Herren und Katrin bei den Damen wollten den Pokal noch ein weiteres Jahr in ihrem Besitz haben. Dank Leistung und Cleverness konnte es geschafft werden.

Am Abend wurde es am Grill und an der Feuertonne wieder sehr gemütlich. Das Wetter konnte nichts dagegen tun.

Ich glaube und hoffe, es hat allen Spaß gemacht, mir auf jeden Fall. Nächstes Jahr wird wieder angegriffen.

Corona und das Vereinsleben

aktuelle Hinweise zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Bald wieder Tennis

Dank unserer fleißigen Platzbaumeister sind die Tennisplätze schon sehr weit vorbereitet.

Aktuell gilt für uns die Siebte Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg vom 06.03.2021.

Für die Trainings- und Wettkampf-Sommersaison ist folgendes zu beachten:

  1. In Brandenburg darf Sportbetrieb für die kontaktfreie Sportausübung auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel mit bis zu zehn Personen in dokumentierten Gruppen stattfinden.
  2. Sanitäranlagen und Umkleidekabinen im Vereinshaus bleiben geschlossen, also in Tenniskleidung erscheinen und anschließend zu Hause duschen.
    Die Benutzung der Toilette ist gestattet, Seife und ein neuer Papierhandtuchhalter mit Einmalpapierhandtüchern ist vorhanden und zu benutzen. Gebrauchte Papierhandtücher in die dafür vorgesehenen Abfallbehälter entsorgen.
  3. Der Aufenthalt auf der Tennisanlage ist auf das Mindestmaß zu beschränken. Gruppenbildung ist untersagt, also keine Feiern, Grillen und andere Partys müssen noch warten.
  4. Es ist unbedingt auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen zu achten.
  5. Wer Krankheitssymptome hat, darf grundsätzlich nicht auf die Anlagen.
  6. Achtung: Auch dieses Jahr gilt Dokumentationspflicht. Alle Mitglieder, die sich auf der Tennisanlage bewegen, haben sich in die Liste im Tennishaus mit Datum/Uhrzeit, Platznummer und vollständigem Namen einzutragen. Nichtmitglieder müssen zusätzlich Geburtsdatum, Wohnanschrift (erster Wohnsitz) und telefonische Erreichbarkeit angeben. Von unseren Mitglieder sind diese Daten vorhanden. Diese Maßnahme dient der Identifizierung und Unterbrechung von Infektionsketten. Wir müssen diese gegenüber dem Gesundheitsamt nachweisen.
    Wer nicht an die Liste kommt, muss diese Daten in anderer Form an den Vorsitzenden Carsten Wilke übermitteln (Formular auf der Internetseite, E-Mail, SMS, Fax, Whatsapp), spätestens unmittelbar nach dem Training.
    Wer seine Daten nicht angeben will, darf nicht auf die Plätze.
  7. Corona-Verantwortliche: Frank Mühling (meistens auf dem Platz) und Carsten Wilke (Vorstandsvorsitzender)
    Ihren Weisungen ist unbedingt Folge zu leisten.

Der Vorstand bittet unbedingt um die Einhaltung der Bedingungen. Verstöße führen letztlich nur zur Sperrung der Tennisanlage durch die Behörden. Das will keiner von uns. Verstöße werden mit Platzverweis geahndet. Der Vorstand behält sich weitere Schritte gegen die Missetäter vor.

Zum Seitenanfang