Was für eine Schmach, nur Franky konnte die klare Blamage verhindern

So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Lediglich Franky konnte in seinem Einzelspiel die große Blamage verhindern und gewinnen. Es waren mal abgesehen vom Wind seine Bedingungen, Sonne satt und 35 Grad. Da macht doch Tennisspielen erst richtig Spaß.

Hier die Ergebnisse:
Rally gegen Ronny Gubatz 1:6 und 0:6
Carsten gegen Dietmar Gutsche 2:6 und 2:6
Steffen gegen Kersten Huth 1:6 und 4:6
Franky gegen Ricky Beyer 6:3 und 6:4

Also 1:3 nach den Einzelspielen. Nur zwei Doppelsiege hätten zu einem Unentschieden geführt. Beide Doppel waren hart umkämpft und gingen bis ins Match-Tiebreak. Gereicht hat es nur für Steffen und Franky. Hier die Ergebnisse:
Rally/Carsten gegen Andreas Balzer-Kloß/Thomas Ludwig 5:7, 7:6 und 1:10 im Match-Tiebreak.
Franky/Steffen gegen Ronny Gubatz/Ricky Beyer 7:6, 2:6 und 12:10 im Match-Tiebreak.

Dafür gab es interessante Punkte.
Ball kommt vom Gegner direkt auf den stehenden Fuß und zurück in das Feld vom Gegner - Punkt, obwohl nicht mit dem Schläger berührt.
Dafür aber Ball geht knapp hinter das Netz und durch den Spin wieder zurück ohne dass der Gegner am Ball ist - ebenfalls Punkt, da hier der Ball mit dem Schläger berührt hätte werden müssen, in diesem speziellen Fall auch über das Netz. Wenigstens gingen diese beiden spektakulären Punkte an uns.

Daniel als Zuchauer hatte echt zu leiden. Im Rückspiel ist er wieder dabei und dann werden die Dinge richtig gestellt.

Zum Seitenanfang