Am 04.März 2021 wurde durch den TVBB die Winterrunde 2020/21 offiziell abgesagt. Dazu heißt es:

Durch die weitere Verlängerung des Lockdowns ist nun leider klar, dass es zu keiner Winterrunde mehr in diesem Jahr kommen kann. Auch eine verkürzte kleine Winterrunde ist nun leider ausgeschlossen. Wir bedauern dies sehr, freuen uns nun aber zunächst auf den Sommer und hoffen in den kommenden Wintern wieder in gewohnter Weise in den Hallen eine Winterrunde durchführen zu können.

Die Sommersaison 2021 wird voraussichtlich ab dem 8.Mai starten. Wir haben in diesem Jahr eine Mannschaft selbst am Start - die Zwillinge spielen in der U18 (2er) in Südbrandenburg. Die Herren 40 spielen mit den Forster Herren, diesmal als Gastspieler des TC Blau-Weiß 90 Forst e.V. Die Heimspiele werden wenn alles klappt in Guben ausgetragen.

Corona und das Vereinsleben

aktuelle Hinweise zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Aktuell gilt für uns die Zweite Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 2. SARS-CoV-2-EindV) vom 23.11.2021.

Für die Trainings- und Wettkampf-Wintersaison ist folgendes zu beachten:

  1. Es gilt die 2G-Regel in den Tennishallen in Berlin und Brandenburg.
  2. Aktuell gilt in Brandenburg der quasi-Lockdown für Ungeimpfte, nicht mehr als 5 ungeimpfte Personen auf dem Tennisgelände.
  3. Es ist unbedingt auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen zu achten.
  4. Sanitäranlagen und Umkleidekabinen im Vereinshaus können genutzt werden (2G-Regel)
  5. Wer Krankheitssymptome hat, darf grundsätzlich nicht auf die Anlagen.
  6. Corona-Verantwortliche: Frank Mühling (meistens auf dem Platz) und Carsten Wilke (Vorstandsvorsitzender)
    Ihren Weisungen ist unbedingt Folge zu leisten.

Der Vorstand bittet unbedingt um die Einhaltung der Bedingungen. Verstöße führen letztlich nur zur Sperrung der Tennisanlage durch die Behörden. Das will keiner von uns. Verstöße werden mit Platzverweis geahndet. Der Vorstand behält sich weitere Schritte gegen die Missetäter vor.

Zum Seitenanfang